Eine Erlebnisreise durch Ecuador und Galapagos

Die Vorfreude auf eine Reise ist fast genauso schön, wie die Reise selbst. So hoffe ich doch sehr, dass ich mit diesem Blogeintrag die eine oder andere Vorfreude entstehen lasse oder noch bestärke.

Nach Monaten der Vorbereitung fing für uns die Reise in Dresden an. Mit dem Zug ging es nach Frankfurt, von dort ging in aller Frühe eine Maschine nach Madrid und von dort startete der Flieger nach Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Mit diesem Flug begann die 24tägige Reise durch Ecuador und auf die Galapagos Inseln. Read more

Buchempfehlung zur Canon 70D von Galileo Press

Handbuch zur EOS 70D

Handbuch zur EOS 70D

Anfang März habe ich mir eine Canon 70d gekauft und obwohl ich jahrelang zuvor mit der 450D fotografiert habe, war ich mit dem Umfang an neuen und zusätzlichen Funktionen ziemlich überfordert. Anhand der gleichen Symbole erkannte ich zwar ein paar grundlegende Funktionen, aber die neue Anordnung, das für mich neue Wahlrad und einiges mehr war mir gänzlich unbekannt.

Schnell war mir klar, dass ich mir wieder ein Handbuch zur Kamera kaufen werde, da die mitgelieferte Anleitung eher der groben, aber keinesfalls der detaillierten Erklärung dient. Und da ich bereits mit dem Handbuch von Galileo zur Canon 450D gute Erfahrung gemacht habe, entschied ich mich auch dieses Mal für den Verlag.  Read more

unterwegs in…

Whitney Houston

Bühne Whitney Houston

Insgesamt drei Mal zog es mich zu verschiedenen Jahreszeiten zu den Heilstätten in Beelitz. Für viele Fotografen ist das ehemalige Sanatorium vor den Toren Berlins ein Begriff, viele waren schon mal da und kaum jemand kann sich ihrem Bann entziehen. Aber jeder meiner Besuche ging mit zum Teil einschneidenden Veränderungen einher, sei es in der Organisation der Fototour oder in den Gebäuden selbst.

Zum ersten Mal erzählte mir ein Freund von dem Sanatorium in Beelitz, nach etwas Recherche und der Sichtung erster Bilder stand der Entschluss, ich muss da hin. Im November 2008 war es dann soweit, gemeinsam mit zwei befreundeten Hobbyfotografen fuhren wir, Gebäudepläne und Übersichtskarten im Gepäck, zu den Heilstätten. Darüber hinaus waren wir natürlich mit Kameraequipment, Taschenlampen und auch etwas Erste Hilfe Utensilien ausgestattet, nur für alle Fälle. Wir erkundeten Areal um Areal und Gebäude um Gebäude, und darin lag auch oft die Schwierigkeit. Wie reinkommen in die Gebäude, ohne sich der allgemeinen Zerstörungswut anderer Besucher anzuschließen? Doch ohne auch nur eine Scheibe einzuwerfen oder auch nur eine Tür aufzubrechen kamen wir über Kellergänge, Fenster oder eben auch Türen in jedes Gebäude. Und so ziemlich jedes Gebäude war die Fahrt und den Aufwand der Zugangssuche wert. Read more